Stricknetz-Banner
   

Färben mit Rainfarn

1 Kilo langwollige Merino habe ich gebeizt mit essigsaurer Tonerde. Darin war sie eine Woche lang angelegt.

Einen Tag vor der Verwendung habe ich ca. 1500 g Rainfarn kleingeschnitten und in Wasser eingeweicht. Am nächsten Morgen dann 2 Stunden bei 100 ° C ausgekocht und anschließend gleich abgeseit in einen anderen Topf. Dort durfte die Brühe etwas abkühlen.

Da ich natürlich nicht wie in der Beschreibung angegeben bis zum völligen Erkalten warten konnte *schäm* kamen 3 Eßlöffel 9%ig Ammoniaklösung in die Brühe und die Wolle gleich hinterher. Die habe ich bei 65 ° C eine Stunde sanft gekocht.

Dann vorsichtig aus dem Sud genommen und abtropfen lassen.

Damit die Farbe erhalten bleibt habe ich die Wolle jetzt noch für eine gute halbe Stunde in laufwarmen Essigwasser eingeweicht. Ausgespült und jetzt hängt sie zum Trocknen auf meinem Küchenbalkon.

Jetzt bookmarken:ask.com   blinklist   blogmarks   del.icio.us   digg.com   Furl   google.com   hype it!   LinkaGoGo   LinkaARENA   live.com   Mister Wong   MyLink.de   netscape   Technorati   Webnews   YahooMyWeb   YiggIt