Stricknetz-Banner
   

Langjacke

Wolle : 900 g selbstgesponnene Merinowolle mit einem Industriefaden gezwirnt, LL LL 82 m / 50 g
Nadeln : Nr. 5
Maschenprobe: 17,5 Maschen und 25,5 Reihen = 10 x 10 cm

Die gesamte Jacke hat eine Länge von ca. 81 cm und eine Breite von ca. 52 cm

Jacke von hinten

Bundmuster: Kleines Perlmuster (1 re 1 li in jeder Reihe versetzt)

Grundmuster: 18 Maschen rechts, 18 Maschen links, 26 Reihen, in den Rückreihen die Maschen stricken wie sie erscheinen, dann wechseln zu18 Maschen links, 18 Maschen rechts, 26 Reihen, in den Rückreihen die Maschen stricken wie sie erscheinen. So entstehen die einzelnen Quadrate.Für das Rückenteil 92 Maschen anschlagen und 15 Reihen im Bundmuster stricken.
Dann wechseln zum Grundmuster.
Nach 6 Quadraten und 20 Reihen in der Höhe den Halsausschnitt arbeiten. Dazu 1x 16 Maschen in der Mitte abketten. Für die Schrägung  1x 4 und 2 x 1 Maschen in jeder 2. Reihe abketten. Nach 7 ganzen Quadraten die 32 Schultermaschen stilllegen oder abketten und die zweite Seite gegengleich arbeiten.

 

Bei den Vorderteilen werden Knopf- und Knopflochblenden gleich im Perlmuster mit angestrickt.
Für jedes Vorderteil 52 Maschen anschlagen. Damit die Blende sauber aussieht die Randmasche in jeder Reihe als rechte Masche stricken.
Einteilung: Randmasche, 5 Maschen Blende, 45 Maschen Grundmuster (es reicht genau für 2,5 Quadrate), Randmasche.
Beim rechten Vorderteil die Knopflöcher jeweils in der 1. Reihe des Musterwechsels arbeiten indem man die 3. und 4. Masche zusammenstrickt und die nun fehlende Masche durch einen gleich folgenden Umschlag wieder neu bildet. Diesen in der Rückreihe im jeweiligen Maschenrhythmus verschränkt abstricken.
Das erste Knopfloch gleich nach dem Bündchen arbeiten.
Nach 6 Quadraten und 4 Reihen 1 x 6 Maschen, 2 x 3, 2 x 2 und 4 x 1 Masche in jeder
2. Reihe abketten. Die restlichen 32 Schultermaschen stilllegen oder abketten.
Das linke Vorderteil gegengleich arbeiten, wobei hier keine Knopflöcher gearbeitet werden.

Die Ärmel werden von oben nach unten gearbeitet, dafür die Schulternähte schließen und aus den Kanten von Vorder- und Rückenteil 102 Maschen aus den Kanten auffassen.
Einteilung: Randmasche, 5 Maschen rechts, 18 Maschen links, 18 Maschen rechts,...., enden mit 5 Maschen rechts.
Für die Schrägung 12 x in jeder 5. und anschließend 12 x in jeder 4. Reihe beidseitig eine Masche abnehmen. Nach kompletten 4 Quadraten in der Höhe zum Bundmuster wechseln und 10 Reihen im Bundmuster stricken. Maschen locker abketten.
Den 2. Ärmel gegengleich arbeiten. Nach dem Zusammennähen werden die Ärmelbündchen umgeschlagen. Dabei darauf achten, dass die Naht auf der richtigen Seite ist.

Für den (Roll)kragen 90 Maschen aus den Halsausschnittkanten auffassen und 78 Reihen im Perlmuster stricken.
Wer einen Rollkragen zum Schließen möchte muß auf der rechten Seite wieder Knopflöcher arbeiten. Das erste in der 8. Reihe, die weiteren 4 x in jeder 15. Reihe.

 

 

Jacke von vorne
Mantel

Strickmantel

Der Mantel ist auf die gleiche Weise entstanden. Allerdings habe ich erst das Rückenteil und die beiden Vorderteile gestrickt. Dann die Ärmel von oben nach unten. Anschließend sind die Vorder- und das Rückenteil aus der Taillenkante aufgefasst worden und von oben nach unten gestrickt. Da Strickmäntel bekanntlich zum Längen neigen ist so die Möglichkeit gegeben,  mit relativ geringem Aufwand eine Kürzung vornehmen zu können.
Da meine Tochter keinen Kragen zum Schließen wollte habe ich den Ausschnitt etwas größer dimensioniert und den Kragen selber etwas länger gestrickt, damit er sich auch schön nach außen umlegt.
Der Materialverbrauch für den Mantel liegt bei ca. 1700 g ebenfalls selbstgesponnener Wolle, s. o.


Jetzt bookmarken:ask.com   blinklist   blogmarks   del.icio.us   digg.com   Furl   google.com   hype it!   LinkaGoGo   LinkaARENA   live.com   Mister Wong   MyLink.de   netscape   Technorati   Webnews   YahooMyWeb   YiggIt