Stricknetz-Banner
   

Wolle : Fransengarn z. B. Brazilia von Schachenmayr LL 90 m / 50 g
Verbrauch : ca. 50 g
Nadeln: 1 Nadelspiel Nr.4, oder 3,5 für Lockerstricker
Achtung: Plüschtiere müssen mit kleinerer Nadel als angegeben gestrickt werden, damit das Gestrick „dicht“ ist und kein Füllmaterial zwischen den Maschen zu erkennen ist.
Sonstiges Material: Füllwatte o.ä., 1 Paar Tieraugen oder halbrunde Knöpfe

Es ist praktischer, mit 3+1 Nadel rund zu stricken statt mit 4+1, weil die Maschenzahl sehr gering ist.

Man sollte mit Maschenmarkern stricken, ich nehme einfach nur bunte Büroklammern, weil man bei diesem Material die Reihen schlecht zählen kann und mehrmals messen muss.

Kopf:

Man fängt an der Nasenspitze an 6 M anschlagen

1.R. 6 M str, dabei auf drei Nadeln verteilen und in Runden weiterstricken

2. R. re M

3.R. jede Masche verdoppeln (aus jeder Masche zwei Maschen heraustricken ., je 1 M re und 1 M re verschränkt) = 12 M

4.R. re M

5.R. jede 2. M verdoppeln = 18 M

6. u. 7. R. re M

8.R. jede 3. M. verdoppeln = 24 M noch drei Reihen re M,Marker setzen, bis zum zusammennähen hier belassen, damit man weiß wo die Wölbung der Stirn ist. Für die Wölbung der Stirn auf der 2. u. 3. Nadel jede 2. M verdoppeln = 40 M: Danach kraus stricken, das heißt ungerade Reihen rechte Maschen, gerade Reihen linke Maschen. 22 Reihen kraus rechts stricken, danach in den ungeraden Reihen mit den Abnahmen für den Hinterkopf beginnen. 

1. ungerade Reihe: immer die 3. u. 4. M zusammenstricken

2. ungerade Reihe: immer die 2. u. 3. M zusammenstricken

Kopf fest mit Füllmaterial ausstopfen und während der Abnahme nachstopfen danach bis zum Ende immer 2 M zusstr, und zum Schluss den Faden durch die letzte M ziehen

Körper:

Hinweis: Der Körper wird kraus rechts gestrickt

6 M anschlagen

1.R. 6 M str, dabei auf drei Nadeln verteilen und in Runden weiterstricken

2. R. re M

3.R. jede Masche verdoppeln (aus jeder Masche zwei Maschen heraustricken ., je 1 M re und 1 M re verschränkt) = 12 M

4.R. li M

5.R. jede 2. M verdoppeln = 18 M

6. R. li M

7.R. jede 3. M. verdoppeln = 24 M

8. R. li M

9.R. jede 4. M. verdoppeln = 30 M

10. R. li M 11.R. jede 5. M. verdoppeln = 36 M

12. R. li M,

Marker setzen 12 cm in kraus rechts stricken, dann die Abnahme beginnen den Körper bis hierher fest mit Füllwatte ausstopfen und während der Abnahme nachstopfen

1.R. jede 5. u. 6. M. zusstr = 30 M

2.R. li M

3.R. jede 4. u. 5. M. zusstr = 30 M

4.R. li M

5.R. jede 3. u. 4. M. zusstr = 30 M

6.R li M

7.R. jede 2. u. 3. M. zusstr = 30 M danach bis zum Ende immer 2 M zusstr, und zum Schluss den Faden durch die letzte M ziehen

Ohren: (2 x)

Kraus rechts stricken, also Hin- und Rückreihe rechte Maschen

8 M anschlagen

2 R. stricken,

3. R. erste und letzte Masche verdoppeln = 10 M

5. R. erste und letzte Masche verdoppeln = 12 M

7. R. erste und letzte Masche verdoppeln = 14 M insgesamt 24 Reihen stricken, dann mit der Abnahme beginnnen:

1. R. die ersten beiden und letzten beiden M zusstr. = 12 M

3. R. die ersten beiden und letzten beiden M zusstr. = 10 M

5. R. die ersten beiden und letzten beiden M zusstr. = 6 M, abketten

Beine: (4 x)

Kraus rechts stricken, also Hin- und Rückreihe rechte Maschen

8 M anschlagen

2 R. stricken,

3. R. erste und letzte Masche verdoppeln = 10 M

5. R. erste und letzte Masche verdoppeln = 12 M

7. R. erste und letzte Masche verdoppeln = 14 M

insgesamt 26 Reihen stricken, eine langes Fadenende zum Zusammennähen übrig lassen Schwanz: 14 M anschlagen, 8 R glatt rechts stricken, Schwanz zusammenrollen, so dass die linken Maschen außen sind, zunähen und an das Hinterteil des Lämmchens annähen.

Fertigstellung:

Kopf auf dem Körper festnähen, die Fläche für den Nähebereich ist ca. 1-Euro-Stück groß Beine unten her (26.R.) zusammennähen bis zur Schrägung, sehr fest ausstopfen, falls das Lämmchen stehen können soll, und an den Körper annähen. Die Schrägung der Beine passt sich der Rundung des Körpers an.

Ohren annähen, auf der Seite der 8 M, dabei diese Maschen beim Zusammennähen auf ca. 3 M zusammenziehen, dann fallen die Öhrchen „locker“ und liegen nicht platt am Kopf an.

Fäden vernähen, am Kopf von der Nasenspitze aus die Fransen bis zur ersten Reihe mit Linksmaschen die Fransen zurückschneiden.

Nase und Mund aufsticken.

Tieraugen aufnähen, dabei führt man den Faden vom Übergang Kinn-Hals durch den Kopf und wieder zurück.

Viel Spaß!!!!!

©Brigitte Osenbrück

Für Fragen dürft ihr euch gerne an Brigitte wenden divine_lioness2000(at)yahoo.de


Jetzt bookmarken:ask.com   blinklist   blogmarks   del.icio.us   digg.com   Furl   google.com   hype it!   LinkaGoGo   LinkaARENA   live.com   Mister Wong   MyLink.de   netscape   Technorati   Webnews   YahooMyWeb   YiggIt