Stricknetz-Banner
   

Zuerst habe ich im Internet nach Anleitungen gesucht und gefunden, fast nur mit Bumerangferse und diversen Anschlagsarten, die mir aber alle nicht zusagten. Und bei mir sitzt die Bumerangferse überhaupt nicht.

 

Toe-up-Socken mit Herzchenferse

Mit normaler Sockenwolle (75/25) habe ich mit 2 Nadeln des Bambus-Nadelspiels, einfach wie sonst auch, 10 Maschen angeschlagen.

Diese 10 Maschen habe ich auf 3 Nadeln verteilt (4 - 3 - 3 = 10).

Diese 3 Nadeln, wie beim Sockenstricken auch, zur Runde schließen, und 1 Runde (1. R.) stricken.

2. R.: Alle 10 Maschen nun verdoppeln. Ich habe aus jeder Masche 2 Maschen herausgestrickt. Das finde ich insofern gut, da man hinterher noch erkennen kann, in welcher Reihe die Zunahme erfolgte. Es sind jetzt 20 Maschen - auf 3 Nadeln (8 - 6 - 6) - vorhanden.

UNBEDINGT HIER JETZT den Anfangsfaden bzw. Beginn der 1. Nadel mit einer Sicherheitsnadel / einem Maschenmarkierer markieren, damit man nicht plötzlich Murks gemacht hat.

3. + 4. R. Einfach darüber stricken - ohne jegliche Zunahme.

5. R.: Jede 2. Masche verdoppeln (20 + 10 = 30). Es sind 30 Maschen auf 3 Nadeln.

Mit 3 Nadeln bzw. 4 Nadeln habe ich bis zur endgültigen Maschenzahl 60 gestrickt, das fand ich am einfachsten.

6., 7. + 8. R.: Stricken - ohne jegliche Zunahme.

9. R.: Jede 3. Masche verdoppeln (30:3 =10 // 30 + 10 = 40 Maschen).

10., 11., 12. + 13. R.: Stricken - ohne jegliche Zunahme.

14. R.: Jede 4. Masche verdoppeln (40: 4 = 10 // 40 + 10 = 50 Maschen).

15., 16., 17., 18. + 19. R.: Stricken - ohne jegliche Zunahme.

20. R.: Jede 5. Masche verdoppeln (50: 5 = 10 // 50 + 10 = 60 Maschen).

Bitte daran denken, die Markierungsnadel jeweils höher zu stecken, so dass man immer weiß, wo der Beginn der 1. Nadel ist.

21. Runde: Stricken - ohne Zunahme - dabei die 60 Maschen, von der 1. Nadel ausgehend, auf 4 Nadeln verteilen.

(Sollten z. B. 64 Maschen benötigt werden, entweder in der 22. R. jede 15. Masche verdoppeln (60 + 4 = 64) oder die Zunahmen entsprechend anpassen.)

Diese Spitze habe ich umgekehrter Reihenfolge wie die vereinfachte Sternchenspitze gestrickt. Ich finde sie am einfachsten und mir gefällt diese Spitze am besten. Man kann natürlich auch die Bandspitze oder jede andere Spitzenform stricken.

Die Anschlagsmaschen (keine offenen Maschen) habe ich einfach mit dem Anfangsfaden (Faden in dicke Sticknadel fädeln) alle aufgenommen, den Faden durchgezogen, fest angezogen, den Faden auf links gezogen und dort sorgfältig vernäht, also nicht nur den Faden durchgezogen, sondern vorher, ähnlich wie beim Umstechen eines Knopflochs (Nadel mit Faden durch die Wolle, dann die Nadel vor dem Anziehen des Fadens noch durch die entstandene Schlaufe ziehen - das ist haltbarer).

Jetzt ist die Spitze vollendet und sieht gut aus - und ist vor allem einfach zu stricken - ohne diese mühseligen Verrenkungen beim Anschlag machen zu müssen, ist jedenfalls meine unmaßgebliche Meinung.

Toe-up-Spitze

Jetzt wird weiter am Fuß gestrickt.

Ich habe jetzt 44 Runden weiter (60 Maschen) hoch gestrickt.
Es wird nach den 44 Reihen die Fersenwand gestrickt, und zwar über die 4. und 1. Nadel = 30 Maschen, in Hin- und Rückreihen, wobei die ersten 4 Maschen jeder Rückreihe (links) rechts gestrickt werden. Dadurch ergeben sich auf der rechten Seite rechts und links krause Rippen, wodurch man hinterher einfacher Maschen aus der Fersenwand aufnehmen kann.

Die Fersenwand 28 Reihen hoch stricken.

Die letzte Reihe sollte eine Reihe rechter Maschen sein, der Faden ist links.

Jetzt folgt die Herzchenferse:

Seit kurzem stricke ich die Herzchenferse mit den Wickelmaschen nach dem Wenden, denn dadurch bilden sich keine Löcher mehr. Das geht sehr gut.

Man hat z. B. eine Reihe rechte Maschen gestrickt, wendet die Arbeit, so dass einem die linke Seite zugewandt ist. Man hebt die erste (in der Vorreihe rechts gestrickte Masche ab, hält den Faden dabei aber so nach hinten, als ob man rechts stricken wolle, legt den Faden um die Masche und legt nun den Faden nach vorne, so dass man weiter links stricken kann. Dies macht man jedes Mal beim Wenden. Beim Abstricken dieser umwickelten Masche nimmt man diesen Faden zusammen mit der Masche auf die Nadel und strickt diese links bzw. rechts verschränkt ab, dadurch entstehen keine Löcher.

Die Herzchenferse beginnt mit 4 Maschen, d. h. 30 Maschen : 2 = 15; 15 - 2 = 13. 13 + 13 Maschen = 26 Maschen - und erweitert sich, sieht hinterher in etwa wie ein Dreieck mit stumpfer Spitze aus.

Es werden also 13 Maschen links gestrickt + 2 + 2 Maschen, nun strickt man 2 Maschen zusammen, Arbeit wenden. Sofort beim Wenden die abgehobene Masche umwickeln (s. o.), dies erfolgt jedes Mal beim Wenden (s. o.)

In der nächsten Reihe (Umwickeln der ersten abzuhebenden Masche nicht vergessen) nach dem Wenden strickt man die 1 Masche, die aus den zuletzt zusammen gestrickten beiden Maschen besteht sowie die weiteren 4 Maschen = 5 Maschen, dann werden noch 2 Maschen zusammen gestrickt, Arbeit wenden.
In der nächsten Reihe (Umwickeln der ersten abzuhebenden Masche nicht vergessen) nach dem Wenden die 1. Masche, die aus den zuletzt zusammen gestrickten Maschen besteht, stricken sowie die anderen Maschen dieser Reihe, bis man an der Stelle anlangt, wo die Lücke ist, d. h. dort müssen, wie am Ende jeder Reihe, 2 Maschen zusammen gestrickt werden, danach wieder die Arbeit wenden.

Dies erfolgt so lange, bis rechts und links keine Maschen mehr zum Zusammenstricken vorhanden sind und nur noch die Maschen der Herzchenferse, ca. 16 Maschen, übrig sind.

Am Ende der Herzchenferse sollte man mit einer Reihe rechter Maschen enden, so dass der Faden sich an der linken Seite befindet, wo die Maschen aus der Fersenwand aufgnommen werden.

Fersenwand:
Jetzt werden links aus der Fersenwand, dort wo der Faden ist, so viele Maschen herausgestrickt, nicht nur 15 Maschen, so dass keine Löcher entstehen. Evtl. mit einer Zusatznadel arbeiten.

Nun die stillgelegte 2. und 3. Nadel abstricken.

Nun an der anderen Seite der Fersenwand ebenfalls so viele Maschen aufnehmen (aus den krausen Rippen und daneben), dass keine Löcher entstehen + die Hälfte (= 8 Ma.) der Fersenmaschen der Herzchenferse.

Am besten in der Fersenmitte den Rundenanfang mit einer Sicherheitsnadel markieren.

Jetzt wird weiter in Runden gestrickt, wobei die Maschen, die aus der Fersenwand aufgenommen wurden - außer den jeweils 8 Herzchenferse-Maschen - über die nächsten 2 Runden - ohne jegliche Abnahme - rechts verschränkt gestrickt werden.

In der nächsten Runde wird wieder normal rechts gestrickt. Am Ende der 1. Nadel werden nun in jeder 2. Runde 2 Maschen zusammen gestrickt.
Am Beginn der 4. Nadel wird eine Masche abgenommen, die nächste Masche gestrickt und die abgehobene Masche darüber gezogen.

Hat man an einer Fersenwandseite z. B. 1 - 2 Maschen mehr aufgenommen als auf der anderen Seite, wird auch in der Zwischenrunde, in der man normal nicht abnimmt, eine Abnahme durchgeführt, so dass man hinterher wieder die gleiche Anzahl Maschen je Fersenwandseite hat. Das ist dann einfacher.

Nach Beendigung der Abnahme der überzähligen Fersenwandmaschen - d. h. man hat je Nadel wieder 15 Maschen - werden noch ca. 25 Reihen (beliebig) für den Schaft gestrickt, anschließend noch ca. 35 Runden für den Schaft, entweder 1 rechts, 1 links (Maschenanzahl durch 2 teilbar), oder 2 rechts, 2 links (Maschenanzahl durch 4 teilbar) stricken, dabei die rechten Maschen rechts verschränkt stricken, dadurch bleibt das Bündchen elastischer.

Die Maschen abketten wie sie erscheinen, rechte Ma. rechts, linke Maschen links, Faden abschneiden und gut vernähen.

Sollen es Sneaker-Socken werden, direkt nach Beendigung der Abnahmerunden 6 Reihen Bündchen stricken und abketten.

Bei Fragen mailt mir bitte.

Bemerkung:
Im Prinzip ist es so, dass der Toe-up / ab Spitze Socken genauso gestrickt wird wie der normale Socken, nur dass man mit der Spitze anfängt und die Fersenwand sind beim Toe-up / ab Spitze Socken UNTER dem Fuß und die Herzchenferse an der Hacke befindet, also umgekehrt als bei der normalen Socke.
Die Länge des Fußes habe ich mir ungefähr ausgerechnet, indem ich eine normal gestrickte Socke, an der ich die Ferse betreits gestrickt hatte, umgekehrt anprobiert habe.

Da ich meist 35 Reihen Bündchen und 25 Reihen Schaft stricke (= 60 Reihen), hatte ich beim ersten Socken 39 Reihen für den Fuß gestrickt (aus 21 Reihen besteht die Spitze), was aber eine Idee zu kurz war, mit 44 Reihen sitzt der Socken besser.

Bei der Herzchenferse handelt es sich ebenfalls um eine vereinfachte Version, die ich nur noch stricke, das sie mir am besten gefällt.

Im Grunde genommen ist das Toe-up / ab Spitze Sockenstricken ganz einfach, gewusst wie. Bei mir hat es auch gedauert, bis mir alles klar war. Man muss halt am besten mit Nadel und Faden einfach stricken, dann wird einem Manches klarer.

Die Anleitung wurde uns zur Verfügung gestellt von Maegy, die mich gebeten hat ausdrücklich darauf hinzuweisen, daß die Anleitung nur für private Zwecke ist und dem (c) unterliegt.

Falls Fragen sind dürft ihr euch gerne mit ihr Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailper Mail in Verbindung setzen.

Vielen Dank, daß wir die Anleitung veröffentlichen dürften Smiley


Weitere Seiten in der Rubrik Anleitungen

Strickkurs
Grundkurs Anschläge, Maschen, Abnahmen, Zunahmen, Ausschnitte, usw
Fadenhaltung
Wie man den Faden halten kann
Randmaschen
Das Leben als Außenseiter oder welche Art der Randmasche nehm ich?
Sockenstricken
Wie man eine gepflegte Fussbekleidung selbermacht
Fersen
Ohne Ferse, keine Socke.....
Spitzenvarianten
Rund um die Sockenspitze
Socken auf zwei Nadeln
wem 5 Nadeln zu viel sind ;-)
Toe-up-Socken mit Herzchenferse
zur Abwechslung statt der Bummerangferse
Frühchenanleitungen
Anleitungen von Söckchen und Mützchen für die Aktion "Stricken für Frühchen"
Pullover & Co
Anleitungen für Pullover, Kissenbezug, Babypulli, Babyschühchen, Jacke, u.s.w
Tücher & Schals
Anleitungen für Tücher, Schals, Ponchos, Decken, Kissenbezüge,u.s.w
Nichtpulloverbekleidung
Anleitungen für Alles, was man anziehen kann, was aber weder Pullover, noch Stola ist wie z.B. Handschuhe, Schuhe, Socken, u.s.w
Stricktechniken
Anleitungen für besondere Stricktechniken
Sonstige Anleitungen
wie z.B. Stricktiere, Taschen, Schlüsselanhänger, u.s.w
Jetzt bookmarken:ask.com   blinklist   blogmarks   del.icio.us   digg.com   Furl   google.com   hype it!   LinkaGoGo   LinkaARENA   live.com   Mister Wong   MyLink.de   netscape   Technorati   Webnews   YahooMyWeb   YiggIt