Stricknetz-Banner
   

Einbettsocken mit der Brother

Natürlich kann man die Socken auch auf jeder anderen Einbettmaschine stricken. Die Einstellungen nennen sich dann eben etwas anders.

64 Maschen mit Kontrastgarn anschlagen und einige Reihen stricken.

Anschlag mit Kontrastgarn

Eine Reihe mit dem Nylonfaden stricken.

Nylonfadenreihe

Dann auf Sockenwolle, z.B. Opal, wechseln und 20 Reihen mit Maschenweite 6 2/3 stricken, 1 Reihe mit Maschenweite 10 stricken (Bruchreihe), dann wieder 20 Reihen in MW 6 2/§.

Den doppelten Bund an der Bruchreihe zusammenklappen , mit der Deckernadel Maschen aus dem unteren Rand auffassen, auf die Nadeln dazuhängen

zusammen aufhängen

und die Maschen mit einer Reihe glatt rechts zusammenstricken

abstricken

Den Nylonfaden herausziehen

Nylonfaden abziehen

Reihenzähler wieder auf null zurückstellen, Maschenweite auf 7. Gewichte umhängen. 60 Reihen glatt rechts stricken für den Schaft.

Den Nadelrückholer auf "H" stellen

Schlitteneinstellung

und die linke Hälfte der Maschen (Schlitten steht rechts) in Position E schieben (stilllegen). Beim zweiten Socken dann gegengleich stricken - Schlitten steht links. Gewichte auf die Fersenseite umhängen.

umhängen

An der Schlittenseite eine Nadel in E schieben. Die Reihe stricken. Auf der anderen Seite 1 N in E schieben und 1 R stricken. So weiter verfahren, bis in der Mitte nur noch 10 N übrig sind.

Auf der dem Schlitten gegenüberliegenden Seite die beiden äußeren Nadeln aus E in D schieben. Eine R stricken. Auf der Schlittenseite die äußere N von B zurück in E schieben, gegenüber zwei Nadeln von E nach D und 1 R stricken. So weiter verfahren, bis wieder die gesamte Hälfte in Pos. B ist.

Die Gewichte in die Ferse umhängen. Die stillgelegte Hälfte der Maschen wieder in D schieben. Das Gewicht in die Ferse einhängen, damit alle Maschen richtig abgestrickt werden. Den Nadelrückholer auf H lassen. Über alle Reihen ca. 60 R glatt rechts stricken.

Will man sich nicht einfach nur auf die Reihenzahl als Längenmaß verlassen, kann man auch die Ferse nach außen stülpen

Ferse

und den Fuß "hineinstellen". Wie beim Handstricken sollte der kleine Zeh "gerade verschwunden sein", also der gestrickte Fuß ganz knapp über den kleinen Zeh hinausgehen oder mit ihm abschließen.

Länge

Die Spitze nun genauso stricken wie die Ferse. Dann die stillgelegten Nadeln in Position D schieben (oder Nadelrückholer zurück auf N) und mit einem Kontrastfaden eine Reihe über alle Maschen stricken und den Socken von der Maschine nehmen. Die offene Naht im Maschen- und Matratzenstich schließen.

Vielen Dank an den Spinnfloh, die uns erlaubt hat die Anleitung zu veröffentlichen!

Falls ihr Fragen habt setzt euch bitte direkt mit Opens window for sending emailihm in Verbindung.

Jetzt bookmarken:ask.com   blinklist   blogmarks   del.icio.us   digg.com   Furl   google.com   hype it!   LinkaGoGo   LinkaARENA   live.com   Mister Wong   MyLink.de   netscape   Technorati   Webnews   YahooMyWeb   YiggIt